Wer Lebkuchen sieht, darf Suppe denken!

Jetzt ist die ideale Fastenzeit

24. October 2017  |  Yvonne Aschoff  |  0

Jetzt, da die Lebkuchen bereits wieder die Supermarkt-Regale füllen, darf man sie auch zum Anlass nehmen, noch einmal innezuhalten, bevor der ganze Vorweihnachtstumult wieder losgeht. Ein Sog, dem man sich jedes Jahr aufs Neue entziehen will - mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
Jedenfalls muss nicht bis zum Stichtag Silvester gewartet werden, um Bilanz zu ziehen. Der November eignet sich dafür ganz wunderbar. Wenn sich die Natur zurückzieht und der Mensch wieder vermehrt Feuer und Licht anzündet. Auch das Licht in sich selbst darf man jetzt betrachten – Sparflamme oder heller Schein?

Um klar zu sehen und Wichtiges zu erkennen, ist ein Fastenurlaub ein regelrechter coup de coeur, denn nicht nur reinigt man den Körper von Ballast, Schlacken, Giften, sondern so ganz nebenbei auch den Kopf von Stress, Gegrübel und Problemewälzen. Plötzlich entknoten sich wie von selbst Sachverhalte, an denen man sich zuvor noch festgebissen hat – die Distanz zu allem Äußerlichen schafft Nähe zu sich selbst. Mit den damit einhergehenden Erfahrungen und Erkenntnissen lässt es sich prima aushalten im bevorstehenden Jahresendgewurle: geerdet, geklärt und achtsam gegenüber all dem, was wirklich wichtig ist.

Das macht auch gesund. Ganzheitlich gesund, nicht nur punktuell, hier und da, symptomorientiert oder kurzfristig. Man ist gestärkt und voller Energie – also können auch die Abwehrkräfte jegliche Bazillen- und Virenschlacht um einiges leichter für sich entscheiden.
Essen bedeutet für den Körper Arbeit, das Fasten gönnt ihm eine Ruhepause – so wie Herbst und Winter der Natur. Die Leber, der Magen-Darm-Trakt, die Gelenke, Muskeln, das Herz-Kreislauf-System, die Bauchspeicheldrüse und last not least das Gehirn: tanzen alle ChaChaCha vor purer Entlastungsfreude. Vielleicht machen Sie einfach dieses Jahr Ihrem Körper ein vor-vor-Weihnachtsgeschenk?!

Aber ganz unabhängig vom jahreszeitlichen Supermarkt-Hinweis auf ein empfehlenswertes Fastenprogramm: Fastenzeit ist immer – und immer dann ideal – wenn der Mensch am Rand unterwegs ist. Wenn er körperlich, geistig, seelisch, gesundheitlich gegen null tendiert, dann ist eine Fastenkur das Mittel der Wahl. Und der wahrscheinlich einzige RESET-Knopf, den wir Menschen so zur Verfügung haben.

Denn:
√ Sie sind kein Roboter
… und damit am Tannerhof in bester Gesellschaft!

Herzlich,
Ihre/Eure Yvonne

Diesen Beitrag Teilen

Kommentare

Kommentar schreiben

HEILFASTEN TANNERHOF

Fasten
10 Tage

Fasten
7 Tage