Alpine Architektur in den bayrischen Bergen | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Hütten Turm erbaut von Florian Nagler Architekten | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort Bayrischzell
Traditioneller Einfirsthof in neuer alpiner Architektur | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort in Bayrischzell
Orangerie erbaut von Florian Nagler Architekten | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort in Bayrischzell
Das gemütliche Esszimmer im Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort in Bayrischzell

Neue Alpine Architektur

Dass wir uns 2007 dafür entschieden, dem Tannerhof eine neue Ausrichtung und eine neue Architektur zu geben, entsprang keiner bloßen Laune. Vielmehr standen wir vor der Entscheidung, den Tannerhof so wie er war, noch ca. 5-10 Jahre als Sanatorium laufen zu lassen, ohne Zukunftsperspektive. Oder ihn in ein Hotel umzuwandeln - das zog dann aber eben große bauliche Anpassungen, Strukturveränderungen, aktuelle Brandschutzmaßnahmen und eine Erweiterung nach sich. Aus Überzeugung und Liebe zu diesem besonderen Platz entschieden wir uns für Letzteres. Im Vordergrund standen also ziemlich existentielle Gründe und nicht primär die Ambition, Aufsehen als neues alpines Architektur Bauwerk zu erregen.

Bloß kein Kitsch, keine Kulisse

Ein gemeinsamer Freund empfahl uns den Münchner Architekten Florian Nagler. Wir trafen uns, mochten uns und fühlten uns in unserer Vision verstanden.

Wichtig war uns neben der Erfüllung von allen behördlichen Auflagen das Schaffen einer architektonischen Klammer für die verschiedenen Hauptgebäude in unterschiedlichen Stilen aus unterschiedlichen Epochen, ohne dass sie ihren Charakter verlören. Die Alte Tann sollte wieder ein ehrwürdiger Einfirsthof werden. Der Tannerhof sollte übersichtlicher werden, klarer, entstaubter. Strukturen mussten neu geordnet werden wie die Verlegung von Küche und Rezeption. Wir brauchten mehr Zimmer - so entstanden die Hüttentürme. Die Idee der Lufthütten aus 1905 wurde in die Gegenwart und in die Moderne geführt. Wir wollten keine künstlichen Hotelkulissen, keinen alpinen Kitsch. Sondern eine ehrliche alpine Architektur mit ehrlichen Materialien, die in Würde altern können und dürfen...

So startete eine sehr gute Zusammenarbeit und in 3 jähriger Planungsphase wurden unsere Vorstellungen zum großen Teil realisiert. Wie schon einmal in der Tannerhof Geschichte wurde auch dieses Bauvorhaben von Gästen und Freunden finanziell unterstützt - diesmal hauptsächlich in Form von Genussrechten. Auch die Zusage der Wirtschaftsförderung der Regierung von Oberbayern nach eingehender Prüfung unseres Konzepts stellte einen wichtigen Pfeiler in der sehr schwierigen Finanzierung als Privatunternehmer ohne Investor.

Eine schöne Bauzeit - wer kann das schon sagen

Bestens begleitet in einer herausfordernden Genehmigungsphase konnte dann am 1. April 2011 der Bau begonnen werden. Er stand unter einem guten Stern - passendes Wetter, tolle Handwerker Teams, ein fantastischer Bauleiter, keine Katastrophen, die nicht zu bewältigen waren. Es war wirklich eine schöne Zeit! Pünktlich nach 9 monatiger Bauzeit startete der Tannerhof Ende Dezember 2011 als Naturhotel & Gesundheitsresort in seine neue Zukunft. 

Wir mögen ihn, unseren neuen Tannerhof. Immer mehr begeisterte Gäste auch. Und renommierte Architekturverbände und –journale urteilten ebenso positiv, denn unser Umbau wurde in kürzester Zeit mehrfach ausgezeichnet:
Von der Jury „Aktuelle Architektur in Oberbayern“. Dem Bund deutscher Architekten „BDA“ mit dem BDA-Preis Bayern für „Raumwirkung“. „Holzbau Deutschland“ vergab den Deutschen Holzbaupreis für „Bauen im Bestand“. Das Deutsche Architekturmuseum nahm den Tannerhof  ins Deutsche Architekturjahrbuch 2013 auf. Und der BDA verlieh noch die Architektur-“Nike“ für „Komposition“. Dankeschön!

Schnell
buchung

Der Tannerhof

NATURHOTEL TANNERHOF