Tannerhof:Nachhaltig

Tannerhof:Nachhaltig

Schon seit seiner Gründung 1905 setzte sich jede Familiengeneration am Tannerhof aktiv für den Erhalt und die Wertschätzung der Natur ein. Der besondere Respekt für unsere Umwelt fußt in der Überzeugung, dass es dem Menschen langfristig nur gut gehen kann, wenn die ihn – in jeglicher Hinsicht – nährende Natur intakt ist. Insofern liegt uns der Schutz der natürlichen Ressourcen und die Gesundheit des Menschen besonders am Herzen.

Wenn man einmal JA gesagt hat zu dieser Reise, ist es unmöglich aus Bequemlichkeit wieder auszusteigen. So sehen wir uns ständig gefordert, unseren eigenen Ansprüchen nicht nur gerecht zu werden, sondern uns selbst immer wieder zu hinterfragen und weiter zu entwickeln… „There is no easy way out“!

Unsere Nachhaltigkeitsstandards und praktizierte GemeinWohlÖkonomie

Umwelt

Food & Beverage
Ressourcenschonend zu arbeiten ist ganz leicht – man muss sich nur trauen dem Gast zu vermitteln „gegessen wird, was auf den Tisch kommt!“. 1 festes 4-Gänge Menü am Abend - im Gegensatz zur à la carte Wahl - erlaubt es uns, Lebensmittelabfälle drastisch zu minimieren.
Wo möglich, beziehen wir unsere hervorragende Ware aus der Region – das sorgt für Frische und Geschmack! Die Tannerhof-Küche verarbeitet nah an die 100% Bio- oder MSC- (bei Fisch) zertifizierte Lebensmittel.
Auch die Getränke im Restaurant stammen von Bio-Winzern und -Brauern, Kaffee, Tee, Säfte, Softdrinks sind sogar oft bio und regional hergestellt. Wenige ausgewählte nicht-bio Produkte bieten wir aufgrund der Regionalität und ihrer hohen Qualität an.
Der Nachhaltigkeitsgedanke – aber auch die Urlaubsfreude für unsere Gäste – wird durch eine kleine Bioland Landwirtschaft bereichert: mit Freilandgarten und Gewächshaus für Kräuter und Blumen.
4 glückliche Rinder mit Namen sowie eine kleine Laufenten-Familie teilen das Gelände mit den Bewohnern.

Wir sind Bioland Partner und Unterstützer von SLOWFOOD.

Energie
Für die Energieversorgung beziehen wir ausschließlich Ökostrom und heizen zu 90% mit Hackschnitzeln. Der CO2 Fußabdruck lag 2017 bei 7,88kg/Übernachtung.
Nachhaltigkeit heißt für uns auch, unsere Gäste zur Anreise per Zug zu animieren – vor allem aber auch die E-Mobilität zu unterstützen. Wir stellen unseren Gästen Ladestationen für Elektroautos zur Verfügung.

Architektur
Mit dem großen Umbau 2011 entstandenen 4 Hüttentürme. Sie bekamen ihre übereinander gestapelten 3 Zimmer, um unnötige Flächenversiegelung zu vermeiden: Selbstverständlich sind sie aus Massivholz gebaut, mit natürlicher Holzwolle gedämmt und an eine Fernwärmeleitung angeschlossen.
Auch wenn es um nötige neue Gebäude geht – wie jüngst unser Fahrrad- und Skistadel – greift der Gedanke des Upcycling eher als der des Neu-Bauens: am Tannerhof wurde zu diesem Zweck ein alter Heustadl im nahen Alpbachtal in Tirol in Eigenarbeit abgetragen und am Tannerhof wieder aufgebaut.

Müll
Selbstverständlich wird bei uns streng Mülltrennung betrieben. Wir denken aber kontinuierlich an Möglichkeiten, noch mehr Plastik & Folie einsparen zu können.

Upcycling
Typisch für den Tannerhof sind Gegenstände oder Einrichtungen, die bereits eine Geschichte haben und hier einem neuen Zweck zugeführt werden – wie zum Beispiel unser schöner, alter Leipziger Kaufmannsladen (Restauranttheke/Bar), der stattliche Panzerschrank (Rotweine) oder die historischen Wand- und Bodenfließen in der Sauna oder im Skistadel.

Materialien & Produkte
In allen Räumen finden sich jenseits der Vollholzmöbel und -böden oder der Solnhofener Platten reine Naturmaterialien (Leinen und Baumwolle) bei Vorhängen, Decken und Teppichen.
Unser SPA-Bereich verwendet ausschließlich Bio-zertifizierte Naturkosmetik Produkte aus Bayern bzw. dem nahen Salzburg, und unsere Hauswirtschaft verlässt sich auf ökologische Reinigungsmittel und –methoden.
In den Gästezimmern finden sich nachfüllbare Behältnisse für nur wenige voraussetzbare Körperpflegeprodukte und selbstverständlich fördern wir beim Handtuchverbrauch das „use me again“ Prinzip. Badeschlappen gibt es nur auf ausdrückliche Nachfrage.

Soziales

Soziale Nachhaltigkeit ist gerade in der Gastronomie dringend geboten. Der Tannerhof fühlt große Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern: es gilt das Prinzip der Gleichberechtigung – auch in der Bezahlung, die sich in z.T. übertariflicher Lohnzahlung sowie in gerechter Stundenkontrolle und im Arbeitszeitausgleich zeigt.

Die am Tannerhof allseits präsente Gesundheitsphilosophie wirkt sich auch auf die Arbeitsplatzqualität aus und wird mit einer geförderten Pausenregelung und einem gesunden Bio-Mitarbeiteressen gestützt. Ärztliche und therapeutische Maßnahmen können von den Mitarbeitern bei Bedarf in Anspruch genommen werden.

Die Wertschätzung der Mitarbeiter steht vor unserem Verständnis, dass sie alle als Gastgeber den Tannerhof vertreten und seinen Gästen in diesem Selbstverständnis zugewandt begegnen. Fortbildungen und Workshops zur Weiterbildung und Motivation werden zu jeder Zeit gefördert.

Der Versuch, anerkannte Asylbewerber zu integrieren, gehört ebenso zum Gedanken der sozialen Nachhaltigkeit am Tannerhof wie das erfolgreiche Fungieren als Ausbildungsbetrieb und der Förderung des jungen Nachwuchses in der Hotellerie.

Der Verbund der Werteproduzenten ist für uns ein wichtiges Forum, um regionale Gedanken, regionale Wertschöpfung und „Wert-Volles“ in und aus der Region zu unterstützen – das betrifft gleichermaßen Produkte wie Dienstleistung.
Unsere Gäste schätzen die Ausflugs-Empfehlungen zu den Werteproduzenten während ihres Urlaubs – ein Mehrwert also für Besucher und Anbieter.

Vernetzung

Schon immer bio und Nachhaltigkeit praktizierend, ließ sich der Tannerhof 2006 bio-zertifizieren (DE-ÖKO-006). Den Anschluss an die BIO HOTELS fanden wir, da sie als das seriöseste und vertrauenswürdigste bio-Siegel in der Hotellerie gelten. Nachhaltiges Wirtschaften, regionaler Einkauf und umweltfreundliche Energie- und Abfallkreisläufe sind für alle BIO HOTELIERS verpflichtend. Als erste Hotel-Angebotsgruppe haben sich die BIO HOTELS einer Nachhaltigkeits-Zertifizierung unterzogen. Damit ist die ständige Verbesserung der CO2-Bilanz das erklärte gemeinsame Ziel.
Derzeit ist der Tannerhof das einzige zertifizierte Biohotel im Landkreis Miesbach und hat sich selbstverständlich in sämtlichen Hotelbereichen seiner Überzeugung verschrieben.

Wir bemühen uns um Kooperationen mit nachhaltigen Tourismusportalen wie GOODtravel und Anderswo (Blaue Schwalbe) und inserieren Stellenangebote z.B. auf GOODjobs.

Lieferanten/Dienstleister/Partner

BIO HOTELS
EPOS Biopartner
Die Werteproduzenten
Greenpeace Energy
Die Umweltdruckerei
Martina Pfeiffer Wasserburg
Lokale Handwerksbetriebe

 

Gemeinwohlökonomie – ganz persönlich
Von Burgi v. Mengershausen

Der Tannerhof und Gemeinwohl

Meine Urgroßeltern, die Gründer des Tannerhofes, waren 1904 beseelt von den Ideen der Reformbewegung und damals schon überzeugt davon, dass die Folgen der Industrialisierung mit ihrem Höher-Schneller-Weiter Mensch und Natur nicht gut tun. Sie schrieben damals schon auf eine Tür des alten Bauernhauses den schönen Spruch von Silesius: Mensch werde wesentlich.
Jede weitere nachfolgende Generation im Tannerhof lebte diese Philosophie im Grunde genommen weiter, nur wurden je nach Bedürfnissen und Zeit unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

Und so war es uns als vierte Generation ein Anliegen, viele gute Ansätze von damals wieder neu zu beleben. Eine Freundin machte mich schon vor drei Jahren auf die GWÖ aufmerksam und schickte mir auch das Buch von Christian Felber. Dabei sind uns viele Berührungspunkte mit der Tannerhof Unternehmens-Philosophie aufgefallen.

Danach sind wir per Zufall immer wieder über die GWÖ gestolpert, zuletzt im Rahmen der Biohotels Gruppe. Das hat so motiviert, dass wir nun selbst eine Gemeinwohl Bilanz erstellen möchten. Zur Standortbestimmung, zum Nachdenken, zur Visionsentwicklung für die Zukunft.

Nun ist unser Bericht vorerst abgeschlossen. Die Peer Evaluation in der Gruppe mit zwei anderen Biohotels hat ebenfalls schon stattgefunden. Jetzt warten wir noch auf das Testat von ecogood. Mit der Erstellung des Berichtes wurden viele Prozesse im Unternehmen in Gang gebracht, die sich in ein bis zwei Jahren weiter entwickeln dürfen:
Ein Haustarifsystem und damit Transparenz und Gerechtigkeit der Löhne.
Das Kommunizieren des Wertesystems Tannerhof an Mitarbeiter, Gäste und Lieferanten.
Nicht Nachlassen bei weiteren ökologischen Verbesserungen.
Das Nachdenken über Mitbeteiligung durch Mitarbeiter.
Evtl. können wir als Unternehmen die Verantwortlichen unserer Kommune zur Erstellung einer eigenen Gemeinwohl-Bilanz animieren?  

Langfristige Ziele bei der Umsetzung der Gemeinwohlökonomie

Die Ideen der GWÖ liegen uns sehr am Herzen und wir sind vollkommen überzeugt, dass nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften nur so geht.
Bei der Erstellung des Berichtes kamen jedoch Zweifel, ob diese Form der Berichterstellung die passende ist. Oft sind die Fragen zu sperrig, unklar formuliert. Oft erscheinen die Inhalte gedoppelt. Da wünschen wir uns eine gründliche Überarbeitung und Anpassung des Systems. Nur so können wir sicherstellen, dass die Idee der GWÖ Bestand hat und nicht durch inhaltliche Mängel und Formulierungsmängel abschreckt.
Gerne möchten wir weiterhin mit Unterstützung der GWÖ im Prozess der Reflektion bleiben und die Ideen an interessierte befreundete Unternehmen weitertragen.

Alpine Architektur in Bayern die beeindruckt
Alpine Architektur in den bayrischen Bergen | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Hütten Turm erbaut von Florian Nagler Architekten | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort Bayrischzell
Traditioneller Einfirsthof in neuer alpiner Architektur | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort in Bayrischzell
Orangerie erbaut von Florian Nagler Architekten | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort in Bayrischzell
Das gemütliche Esszimmer im Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort in Bayrischzell

Neue Alpine Architektur

Dass wir uns 2007 dafür entschieden, dem Tannerhof eine neue Ausrichtung und eine neue Architektur zu geben, entsprang keiner bloßen Laune. Vielmehr standen wir vor der Entscheidung, den Tannerhof so wie er war, noch ca. 5-10 Jahre als Sanatorium laufen zu lassen, ohne Zukunftsperspektive. Oder ihn in ein Hotel umzuwandeln - das zog dann aber eben große bauliche Anpassungen, Strukturveränderungen, aktuelle Brandschutzmaßnahmen und eine Erweiterung nach sich. Aus Überzeugung und Liebe zu diesem besonderen Platz entschieden wir uns für Letzteres. Im Vordergrund standen also ziemlich existentielle Gründe und nicht primär die Ambition, Aufsehen als neues alpines Architektur Bauwerk zu erregen.

Bloß kein Kitsch, keine Kulisse

Ein gemeinsamer Freund empfahl uns den Münchner Architekten Florian Nagler. Wir trafen uns, mochten uns und fühlten uns in unserer Vision verstanden.

Wichtig war uns neben der Erfüllung von allen behördlichen Auflagen das Schaffen einer architektonischen Klammer für die verschiedenen Hauptgebäude in unterschiedlichen Stilen aus unterschiedlichen Epochen, ohne dass sie ihren Charakter verlören. Die Alte Tann sollte wieder ein ehrwürdiger Einfirsthof werden. Der Tannerhof sollte übersichtlicher werden, klarer, entstaubter. Strukturen mussten neu geordnet werden wie die Verlegung von Küche und Rezeption. Wir brauchten mehr Zimmer - so entstanden die Hüttentürme. Die Idee der Lufthütten aus 1905 wurde in die Gegenwart und in die Moderne geführt. Wir wollten keine künstlichen Hotelkulissen, keinen alpinen Kitsch. Sondern eine ehrliche alpine Architektur mit ehrlichen Materialien, die in Würde altern können und dürfen…

So startete eine sehr gute Zusammenarbeit und in 3 jähriger Planungsphase wurden unsere Vorstellungen zum großen Teil realisiert. Wie schon einmal in der Tannerhof Geschichte wurde auch dieses Bauvorhaben von Gästen und Freunden finanziell unterstützt - diesmal hauptsächlich in Form von Genussrechten. Auch die Zusage der Wirtschaftsförderung der Regierung von Oberbayern nach eingehender Prüfung unseres Konzepts stellte einen wichtigen Pfeiler in der sehr schwierigen Finanzierung als Privatunternehmer ohne Investor.

Eine schöne Bauzeit - wer kann das schon sagen

Bestens begleitet in einer herausfordernden Genehmigungsphase konnte dann am 1. April 2011 der Bau begonnen werden. Er stand unter einem guten Stern - passendes Wetter, tolle Handwerker Teams, ein fantastischer Bauleiter, keine Katastrophen, die nicht zu bewältigen waren. Es war wirklich eine schöne Zeit! Pünktlich nach 9 monatiger Bauzeit startete der Tannerhof Ende Dezember 2011 als Naturhotel & Gesundheitsresort in seine neue Zukunft. 

Wir mögen ihn, unseren neuen Tannerhof. Immer mehr begeisterte Gäste auch. Und renommierte Architekturverbände und –journale urteilten ebenso positiv, denn unser Umbau wurde in kürzester Zeit mehrfach ausgezeichnet:
Von der Jury „Aktuelle Architektur in Oberbayern“. Dem Bund deutscher Architekten „BDA“ mit dem BDA-Preis Bayern für „Raumwirkung“. „Holzbau Deutschland“ vergab den Deutschen Holzbaupreis für „Bauen im Bestand“. Das Deutsche Architekturmuseum nahm den Tannerhof  ins Deutsche Architekturjahrbuch 2013 auf. Und der BDA verlieh noch die Architektur-“Nike“ für „Komposition“. Dankeschön!

Der Tannerhof

NATURHOTEL TANNERHOF

Bio Hotel und Slowfood im schönen Bayern
Feinste Bio Küche im Biohotel und Naturhotel Tannerhof
Hausgebackenes Brot | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Küchenchef Nico Sator und Sous Chef Tobi Menn | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Überzeugte Bioköche | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Gaumen- und Sinnesfreude beim Bio Essen | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort

Slowfood und Bio Genuss!

"Gegessen wird, was auf den Tisch kommt..."

Etwas augenzwinkernd bemühen wir Oma's Spruch… und wollen entweder beste Erinnerungen an soul kitchen wecken oder trübe in genussvolle verwandeln! In alter Tannerhof-Tradition - aber vor allem aus Gründen der Nachhaltigkeit - gibt es kein Essen
à la carte und kein Auswahlmenü. Wir nehmen Ihnen die Qual der Wahl ab, laden Sie auf neue kulinarische Entdeckungen ein - inspiriert von der Liebe zur Region und zum Lebensmittel, getragen von der puren Freude am Kochen.

Das Tannerhof Küchenteam unter der Leitung von Küchenchef Nico Sator kocht für Sie jeden Tag EIN Menü. Aus Überzeugung biologisch und regional orientiert. Höchster Genuss mit bester Qualität, dabei reduziert und raffiniert. Ressourcen-orientiert und Ressourcen achtend.  

Der kulinarische Tag

...beginnt mit dem berühmten Tannerhof Frühstück. Selbst gemachtes Müsli, Aufstriche, viel frisches Obst, Avocados, feiner Naturjoghurt und –quark, bester Bio-Käse (Kuh, Schaf, Ziege), ausgesuchte Biowurst an manchen Tagen, das berühmte Tannerhof Brot, ayurvedischer Reisflockenbrei (vegan) und natürlich warme Eiergerichte. Dinzler Kaffeespezialitäten unbeschränkt. Eben Klasse statt Masse…

Bei der Tannerhof 3/4 Pension gibt es mittags ein kleines Salatbuffet mit Aufstrichen und Suppe, abends bieten wir ein leichtes 4-Gänge Menü an. An vier Tagen der Woche mit Fleisch oder Fisch, vegetarisch an den anderen Tagen in der Woche. Der Samstag wird immer besonders zelebriert mit einem festlichen 5-Gänge Menü ganz im Sinne der Slowfood Philosophie.

Wir bitten um Verständnis, dass wir wegen eines erhöhten Aufwandes in Küche und Service bei individuellen Unverträglichkeiten, Allergien und Abneigungen einen Kost-Aufschlag berechnen müssen. Veganes Essen ist leider nicht möglich.

Nette Menschen kennenlernen im Biohotel

... war auch schon immer Tradition hier. Deswegen bilden wir gerne Tischgemeinschaften und freuen uns, wenn wir dabei ein gutes Händchen hatten. Wenn Sie aber Ihr langersehntes Wochenende zu zweit haben, oder Sie sich sonst im Alltag ständig unterhalten müssen - bitte geben Sie uns kurz Bescheid. Wir setzen Ihre Wünsche nach Möglichkeit gerne um!

Schlanke
Tanne
7 Tage

Preise

Tagen in den Bergen an einem besonderen Platz
Der Seminarraum im Waschhaus | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Grundriss des Seminarraums im Waschhaus | Tagen im Naturhotel Tannerhof
Toilette mit antiken Fliesen | Tagungsraum Naturhotel Tannerhof

Tagen in den Bergen

Im Waschhaus - Waschen und Säen….

Der Begriff SEMINAR lässt dich auf den lateinischen Ausdruck “seminare” (säen) oder “seminarium” (Baumschule, Pflanzschule) aus dem 16. Jh. zurückführen. Zunächst Stall, dann Wirtschaftsgebäude:
Wir haben in unser charmantes Waschhaus einen noch charmanteren Seminarraum eingebaut - mit allem, was das Tagungsherz höher schlagen lässt und was Herz und Hirn für kreative, denkende Stunden brauchen. Ein Kraftplatz für Ihre Tagung in den Bergen. Frohes Säen und Ernten!

Die wichtigsten Fakten:

  • Für Gruppen bis zu ca. 15 Personen
  • Gruppenraum ca. 45 m2
  • Beamer, Bose-Anlage, Radio/TV, Präsentationswände, Flipchart, Moderationskoffer
  • Matten und Wolldecken
  • Bulthaup-Küchenwerkbank
  • Bosch-Kühlschrank mit ausreichend Getränken
  • Kaffeemaschine
  • Holzofen
  • Vorraum mit Garderobe, WC, Aufbewahrung
  • Vollkommen ungestörtes Arbeiten in einzigartiger Atmosphäre

Die Kosten inkl. Getränke, Verpflegung während der Tagung richten sich nach gebuchtem Raum und der Gruppengröße. Für weitere Fragen können Sie gerne Andrea Jupé oder Heidi Eck kontaktieren.

Entspannen &
Entschleunigen
10 Tage

Die Geschichte vom Natur Hotel Tannerhof
Gründer Christian v. Mengershausen holt Gäste | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Die Gründerfamilie des Tannerhofes Christian und Barbara v. Mengershausen | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Die 2. Familiengeneration am Tannerhof Johannes und Ursula von Mengershausen | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Die 3. Familiengeneration am Tannerhof Malte und Andrea v. Mengershausen | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Drei Familiengenerationen von Mengershausen auf einem Bild | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Der ganz historische Tannerhof | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Gymnastik in der Melkstatt bayrischzell ca. 1937 | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Gymnastik in den 50er Jahren am Tannerhof | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Wie am Zauberberg....| Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort
Der neubau des badehauses in den 60er Jahren | Tannerhof Naturhotel und Gesundheitsresort

Die Tannerhof Geschichte

Im Jahr 1904 erwarb der Arzt Christian von Mengershausen zusammen mit seiner Frau Barbara ein 400 Jahre altes bäuerliches Anwesen nahe Bayrischzell, das damals noch ein verträumtes Gebirgsdorf war. Überzeugt davon, dass genau dieser Ort der richtige war, die Ideen der Naturheilkunde und der „Zurück-zur-Natur-Bewegung“ umzusetzen, gründeten sie den Tannerhof als „Kuranstalt für physikalisch diätetische Therapie“.
Zusätzlich zur Alten Tann, dem Bauernhaus, wurde sehr schnell ein zweites Haupthaus gebaut: die Neue Tann. Und ebenso die “Lufthütten” am Berghang, um möglichst mitten in der Natur zu wohnen, im Einklang mit den Jahreszeiten, Licht, Luft und Wasser. Schon 1905 kamen die ersten Gäste.

Über vier Familien- und Ärztegenerationen blieb man dem Konzept des gesunden Lebens treu. Jede Generation brachte etwas neues in den Tannerhof, sowohl inhaltlich wie baulich. Die Begriffe wie Nachhaltigkeit, Ökologie und biologisches Essen waren den Tannerhöfern schon immer selbstverständlich und sind nicht erst jetzt dem Zeitgeist geschuldet.

Jede Generation prägte

Johannes und Ursel bauten mit großem Risiko nach dem zweiten Weltkrieg einen Gästezimmer Anbau statt Stall an die Alte Tann. Dies auch mit Hilfe von Gästen, die Bausteine erwerben konnten. Außerdem wure in den 60er Jahren das Badehaus errichtet. Johannes' Anliegen war ein gesundes Leben - mit gesunder Ernährung (ich erinnere mich an einen Ernährungsvortrag von Johannes in meiner Grundschulklasse), Bewegung und Entspannung. Seine Aufnahme vom Autogenen Training wird hier immer noch verwendet…

Die dritte Generation, Malte und Andrea, wieder beide Ärzte,  sorgte für mehr Komfort. Statt Etagenduschen und -WC wurden in die ohnehin schon kleinen Tannerhofzimmer noch kleinere Bäder eingebaut. Ein paar gibt es noch… Kompakt, praktisch und gut. Ein Schwimmbad entstand und noch weitere Gästezimmer in der Baumallee. Ganzheitsmedizinische Ansätze wie Gesprächstherapie nahmen hier Einzug und die Tannerhof Küche verfeinerte sich zunehmend.

Im Jahr 2011 war nun nach über 105 Jahren „Sanatoriumsgeschichte“ eine inhaltliche und bauliche Neuausrichtung notwendig. Diese Aufgabe fiel uns, der 4. Generation mit Burgi v. Mengershausen und Mann Roger Brandes zu. Mit Florian Nagler als Architekten fanden wir den richtigen Partner und planten über 3 Jahre. Die Finanzierung dieses für ein Privatunternehmen sehr herausfordernden Projektes gelang wieder nur mit Unterstützung von Seiten überzeugter Tannerhof Gäste und Freunde, die Genussrechte erworben hatten. Außerdem bezuschusste die Regierung von Oberbayern im Sinne der Tourismusförderung. Ohne diese beiden Säulen hätten wir es nicht geschafft.

In nur 9 Monaten Bauzeit entstand der „neue“ Tannerhof und seit Ende Dezember 2011 gehen wir unseren Weg als „Naturhotel & Gesundheitsresort“...

Die
Chronik

Pool. Ihr Restaurant am Tannerhof

POOL

Zum Glück gezwungen... 'genießen, was auf den Tisch kommt!'

Das gibt's

Ein Menü. No choice. Wahlweise 4 bis 6 Gänge, welche sich abwechseln in Komplexität und deren Gegenteil: Transparenz. Dies ist vielleicht die schwierigste, aber auch exakteste Beschreibung der Kochphilosophie unseres Teams um Nico Sator.
Auf dem Teller und am Gaumen soll die Erfüllung hohen Anspruchs spürbar werden – bei gleichzeitigem Verzicht auf Überflüssigkeiten.

Wir schenken Euch dazu passende Weine und Biere ein. Regional und/oder Bio. Von uns ausgesucht, weil uns die Weine schmecken oder die Geschichte gefällt oder die Winzerpersönlichkeiten uns taugen.

Die Rohstoffe

Zertifiziert bio. Regional, saisonal und mit Respekt für Tiere und Ressourcen.
Der Tannerhof unterstützt Slow Food®.

Das Geschirr & die Möbel

Handgefertigtes Geschirr von Helene Andres aus Festenbach bei Gmund am Tegernsee und Klassiker von Tapio Wirkkala – weil es das Auge freut.

Tische und Stühle: designt und geschmiedet von Michi von Mücke (RUMMS), kommen aus Oberammergau und heißen Trinkmöbel. Weil sie vom (Rotwein-)Trinken Spuren bekommen werden. Sie sind aus einem Ahornstamm, der Zeit bekommen hat zu lagern und dann mit Handarbeit und Hingabe zu puren Tischplatten wurde – weil es die Seele freut.

Das muss man wissen

12 Plätze hält POOL bereit.
Montags & donnerstags isst man schwerpunktmäßig vegetarisch, Fisch dominiert dienstags & freitags und mittwochs glücklich gelebtes Fleisch.
Wahlweise 4 bis 6 Gänge – das sagen Sie uns am Besten schon beim Reservieren, worum wir unbedingt bitten:
Telefon 08023-810 oder restaurant.pool@tannerhof.de
Preis pro Menü: je nachdem 45 bis 85 Euro.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag | 18.30 bis 23.00 Uhr | Spätester Menü-Beginn 20.00 Uhr

Diät und gesund Abnehmen

Diät und gesund Abnehmen

Für alle, die gesund abnehmen und dauerhaft leichter sein möchten, gibt es die „Schlanke Tanne“, eine intelligente Ernährungsform, die man auf dem Tannerhof erleben und erlernen kann. Natürlich kann man die Schlanke Tanne als Diät bezeichnen. Schließlich nimmt man ja ab. Aber das Besondere daran ist, dass sie dauerhaft satt und zufrieden macht – auch zu Hause.

Das Prinzip Schlanke Tanne

Die Basis: Der Anteil der Kohlenhydrate, also Zucker und Stärke, werden bei dieser Kostform reduziert. Zusätzlich wird darauf geachtet, dass die aufgenommenen Kohlenhydrate einen niedrigeren glykämischen Index haben. Somit verhindert man eine zu starke Insulinausschüttung, die den Fettaufbau begünstigt und schneller wieder hungrig macht. Dadurch bleibt man länger satt und zufrieden.

Der höhere Anteil an hochwertigen Eiweißen unterstützt ebenfalls eine bessere Sättigung und kurbelt die Fettverbrennung an. Zusätzlich wird durch den höheren Eiweißanteil verhindert, dass beim Abnehmen  zu viel Muskulatur abgebaut wird. Denn sie ist sozusagen ihr Motor im Körper, und sollte nicht “gedrosselt” werden.

Dazu gibt es viel Gemüse, Obst und Kräuter. Reich an sekundären Pflanzenstoffen, sind sie unverzichtbare Helfer des Immunsystems und haben eine geringere “Energiedichte”. Davon können Sie also unbesorgt reichlich essen.

Die Schlanke Tanne besteht aus verschiedenen Stufen, die sich im Kohlenhydrat- und Fettanteil unterscheiden. Vom Fatburner, sogar ohne Obst, bis zur intelligenten Dauerernährung mit vielem, was ein freudvoll kulinarisches Leben ausmacht. Denn eine nachhaltige Umstellung gelingt nur, wenn statt Verzicht der Gewinn an Genuss und Lebensfreude im Vordergrund steht!

Damit Ihre Ernährungsumstellung gut gelingt, empfehlen wir die ärztliche Begleitung bei der Schlanken Tanne. Burgi von Mengershausen als Ernährungsmedizinerin gibt in regelmäßigen Vorträgen Tipps und Anregungen für ein gesundes Genießen zu Hause. Im Rahmen von Einzelernährungs-Beratungen kann Ihr persönlicher Essensplan für zu Hause erstellt werden – damit sich nicht wieder alte Gewohnheiten einschleichen …

Bio Gerichte für Gourmets genießen

Die Köche

Küchenchef Nico Sator

...leitet seit September 2013 das Tannerhof Küchenteam. Ein “Einheimischer” aus dem Nachbarort Schliersee mit Stationen vor dem Tannerhof in den Egernen Höfen in Rottach, bei Schuhbeck und im Alpenhof in Bayrischzell.

Einfach-raffinierte Bioküche ist ihm ein Anliegen. Aber ebenso die Tannerhof Klassiker Schlanke Tanne und das Heilfasten. Alles wird mit Liebe und Hingabe zubereitet. Wir haben nun ein junges, sehr motiviertes Küchenteam und sind gespannt auf eine kreative Weiterentwicklung der Tannerhofküche.









 

Das besondere Naturhotel Bayern

Die Tannerhof Chronik

In Buchform. Die Geschichte des Tannerhofs, seiner Menschen und seiner Idee.
Nele von Mengershausen, Künstlerin, Kunsttherapeutin, 3. Familiengeneration am Tannerhof, seit vielen Jahren den Tannerhof mitgestaltend, wühlte sich in den letzten beiden Jahren durch Archive, las stapelweise alte Briefe, sprach mit allen am Tannerhof lebenden Familienmitgliedern, befragte frühere Mitarbeiter, Gäste und recherchierte intensiv zum Thema Lebensreform – die Idee, die zur Gründung des Tannerhofs führte. Ihre künstlerische Neigung fand ihren Niederschlag in den vergangenen zwei Jahren  nicht in weiteren Bildern, sondern führte direkt in die Chronik– nun freuen wir uns über das fertige Werk.

Ein wunderschön gestaltetes Buch mit vielen historischen Bildern. Nele beschreibt das Wirken jeder der vier Familiengenerationen, blickt auch auf das historische Umfeld und setzt sich wohlwollend, aber auch kritisch mit ihren jeweiligen Herausforderungen auseinander. Der Bogen bis zum neuen Tannerhof - nach seinem großen Umbau nun Naturhotel und Gesundheitsresort - wird gespannt. Die dazu führenden Umstände werden erläutert und naturgemäß entstehende Konflikte unter den Familiengenerationen analysiert, aber nicht bewertet oder verurteilt. Letztlich wird klar, dass der Tannerhof ein besonderer Ort ist. Ein Kleinod, geprägt von den Menschen, die dort seit 110 Jahren leben und arbeiten. Aber eigentlich ist es andersherum - der Ort prägt all diejenigen, die dort ihre Zeit verbringen.

Die Chronik gibt es am Tannerhof in Hofladen und Rezeption, kann aber auch HIER per email bestellt werden, oder telefonisch über ++49 (0)8023 810. Preis 49 Euro plus Versandkosten; 204 Seiten; Hardcover, ISBN 978-3-00-042263-8.