HOFKULTUR KONZERT GERD BAUMANN & BAND PARADE

Aus der Feder des Münchner Filmkomponisten GERD BAUMANN stammt eine lange Reihe von Film-Musiken. Ungewöhnlich ist, dass Baumann auch alle Songs der vertonten Filme selbst geschrieben hat. Jetzt bringt er sie erstmals auf die Bühne. Mit MARIA MOLING (Me & Marie, Ganes) am Schlagzeug, SAM HYLTON (ark noir) am Piano und seinem Dreiviertelblut-Band-Kollegen BENJAMIN SCHÄFER am Kontrabass.

  Bekannte und unbekannte Filmsongs aus Kino-Hits wie „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Gegend“, „Wer früher stirbt ist länger tot“ und anderen… 

DONNERSTAG, 23. JANUAR 2020
Einlass 20:00 Uhr  | Beginn 20:30 Uhr
25.- AK | 22.- VVK | 18.- Mitglieder Kultursprung e.V.
Karten unter 08023-810 oder info@tannerhof.de

Hofkulturnewsletter: Anmelden und einmal im Monat den Newsletter zu den anstehenden Kulturterminen im Postfach finden - bestätigen nicht vergessen! 

Hofkultur auf Facebook: Alle Veranstaltungen im Überblick, Einladungen, Einblicke, Fotos, Videos und Artikel

Wann

23. 01. 2020

Wo

GROSSER SAAL

Kosten

25.- € AK | 22.- € VVK | Mitglieder Kultursprung e.V. 18.- €

Jetzt buchen!

Oder buchen Sie per Telefon unter: +49 (0)8023-810

HOFKULTUR KONZERT | ANDREAS DOMBERT | MINIMAL MUSIC

HOFKULTUR KONZERT | MINIMAL MUSIC

Der Gitarrist ANDREAS DOMBERT ist ein Klangfarben-Maler und Ton-Poet. Mit seinen Minimal-Music-Kompositionen betritt er Neuland und entlockt der Gitarre bislang unerhörte Klänge. Dabei schöpft er aus einer musikalischen Tiefe, die das Publikum in ihren Bann zieht und ganz unmittelbar anspricht. Musikalische Prozesse, die sich extrem langsam verändern, bescheren dem Zuhörer ein neuartiges Gefühl: ein Überangebot an Zeit.

 

 “Genie, Drama und liebevolle Sinnlichkeit” SZ Germany

 “Ein außergewöhnlicher Gitarrist” SR Germany

„A strong cat“ Ulf Wakenius

“The future of European Jazz Guitar” Larry Coryell

“Andreas plays magnificent” Pat Martino

 

Der Regensburger Gitarrist Andreas Dombert arbeitete in den vergangenen Jahren mit Weltstars wie Pat Martino, Larry Coryell, Philip Catherine, Ulf Wakenius oder Airto Moreira. Mit seiner Formation „Night of Jazz Guitars“ trat er bei hochkarätigen internationalen Festivals auf, als Kopf der Band „Dombert´s Urban Jazz“ experimentierte er mit Elektronik-Einflüssen, feilte an seiner ganz eigenen Klangästhetik und erhielt 2014 den Kulturpreis der Oberpfalz. Sein Trio-Debüt 35 erschien 2016 bei ENJA und wurde in der Kategorie Gitarre national für den ECHO JAZZ nominiert. 

Dass Andreas Dombert zu den innovativsten und stärksten Stimmen der deutschen Gitarrenszene zählt, zeigt auch seine neueste Leidenschaft, der er sich seit 2017 widmet: Minimal Music für Gitarre solo. In kunstvollen Eigenkompositionen kreiert er zauberhafte Klanglandschaften durch musikalische Prozesse, die sich extrem langsam verändern. Die dazu aufgenommene CD ist im November 2018 bei ENJA erschienen.

Andreas Dombert, geboren 1979 in Straubing, begann seine musikalische Ausbildung mit klassischem Klavier. Später studierte er Jazzgitarre an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg bei Helmut Kagerer und Paulo Morello. Von 2002 bis 2004 war er Mitglied des Bundesjugendjazzorchesters unter der Leitung von Peter Herbolzheimer. Mit einem Studienaufenthalt in New York komplettierte er seine Ausbildung.

Als Jazzgitarrist ist Andreas Dombert vor allem bekannt für eine Klangsprache, die geprägt ist von warmer Melancholie und einem untrüglichen Gespür für starke Melodien. Aber auch im Popbereich ist er aktiv. Als Studiomusiker und Live-Gitarrist bringt er es auf viele Hundert Konzerte, Charterfolge und dutzende Fernsehauftritte mit verschiedenen Acts. Seine stilistische Bandbreite zeigte er auch als Mitglied der Jazz-Metal-Combo „Panzerballett”, für die er das Album „Starke Stücke” mit einspielte, das 2008 bei ACT erschienen ist. Seine Band „Dombert’s Urban Jazz“ lotete die Grenzen des Genres aus – mit einem Mix aus analogen Sounds, Elektronik und Videokunst. Das „Urban Jazz“-Debüt erschien in der Reihe „Jazzthing – Next Generation“. Den Nachfolger „16/8“ lobte die „Süddeutsche Zeitung“ 2013 als „eines der spannendsten Alben des Jahres“. Ein Prädikat, das derselbe SZ-Kritiker ein Jahr später erneut einem Dombert-Album verlieh: „Duo“ mit dem Pianisten Chris Gall. Internationale Aufmerksamkeit erregte Dombert dann vor allem durch seine zwei „Night Of Jazz Guitars”-Veröffentlichungen (2011 mit Larry Coryell und 2016 mit Pat Martino). Der bekannte New Yorker Gitarrenkritiker Bill Milkowski schrieb über ihn: „Dombert does make a strong impression on this six-string extravaganza” und „Guitar aficionados take note: this is six-string work of the highest order”.

www.andreasdombert.com

 

Foto: Michael Schoellhorn

 

DONNERSTAG, 9. JANUAR 2020
Einlass 20:00 Uhr  | Beginn 20:30 Uhr
22.- AK | 18.- VVK | 15.- Mitglieder Kultursprung e.V.
Karten unter 08023-810 oder info@tannerhof.de

Hofkulturnewsletter: Anmelden und einmal im Monat den Newsletter zu den anstehenden Kulturterminen im Postfach finden - bestätigen nicht vergessen! 

Hofkultur auf Facebook: Alle Veranstaltungen im Überblick, Einladungen, Einblicke, Fotos, Videos und Artikel

Wann

09. 01. 2020

Wo

GROSSER SAAL

Kosten

22.- € AK | 18.- € VVK | Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

Jetzt buchen!

Oder buchen Sie per Telefon unter: +49 (0)8023-810

HOFKULTUR BLUES | BLACK PATTI

HOFKULTUR BLUES | BLACK PATTI

BLACK PATTI  is back! Mit Peter CROW C. und Ferdinand „Jelly Roll“ KRAEMER beschliessen wir das Hofkulturjahr 2019. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigran-kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals. Tanzen erlaubt! 

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.
Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie den Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival(GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Club-und Barshows zu ihren Aktivitäten.

www.black-patti.de

“(...) Der dunkle Spaß tönt auch auf “Red Tape”, dem neuen Album von Black Patti, nur dass die beiden kein vergessenes Duo des Deltas sind, sondern sich ihre Songs wie den über die schaurige Liebesnacht, in der Münchner Gegenwart schreiben. Peter Crow C. und Ferdinand Jelly Roll Kraemer stecken bis zum Hals im Zeitgefühl der Songs.“ Süddeutsche Zeitung

“I know that if you two had sat down with Son House in 1930, there would have been a lot of smiles all around.(...) So much respect for the material and yet so much originality.“
Phil Spiro- Wiederentdecker des legendären Son House

“Auf Red Tape knistert und rauscht nichts. Dennoch authentisch bis auf die Knochen.”
Jazzthing

“In herrlich warmem Sound aufgenommen, dicke Empfehlung für Freunde von handgemachtem Folk Blues!”
Good Times

“Mehr Authentizität geht kaum.”
Soultrainonline.de

SPIELEN KÖNNEN WIE PETER CROW.C?

HIER GEHT`S ZUM MUSIK CAMP BLUES GITARRE VOM 26. BIS 28. NOVEMBER 2019 

 

DONNERSTAG, 28. NOVEMBER 2019
Einlass 20:00 Uhr  | Beginn 20:30 Uhr
22.- AK | 18.- VVK | 15.- Mitglieder Kultursprung e.V.
Karten unter 08023-810 oder info@tannerhof.de

Hofkulturnewsletter: Anmelden und einmal im Monat den Newsletter zu den anstehenden Kulturterminen im Postfach finden - bestätigen nicht vergessen! 

Hofkultur auf Facebook: Alle Veranstaltungen im Überblick, Einladungen, Einblicke, Fotos, Videos und Artikel

Wann

28. 11. 2019

Wo

GROSSER SAAL

Kosten

22.- € AK | 18.- € VVK | 15.- € Mitglieder Kultursprung e.V.

Jetzt buchen!

Oder buchen Sie per Telefon unter: +49 (0)8023-810

HOFKULTUR KONZERT | OUT OF RIMMERDING

HOFKULTUR KONZERT | OUT OF RIMMERDING

Rimmerding steht für jene idyllischen bayerischen Dörfer, in denen die Welt noch in Ordnung zu sein scheint. Liebevoll gschert, bissig, bisweilen erdig und wahr, aber auch hundsgemein kommen sie daher, die handgemachten Lieder, deren roter Faden sich durch Rimmerding zieht wie eine Odelspur. Die drei Musiker Michael Lutz (Gesang, Schlagzeug, Gitarre, E-Bass, Akkordeon, Loop-Machine), Martin Seiler (Gesang, Gitarre, Akkordeon, Melodika, E-Bass, Percussion) und Katharina Weber (Gesang, Trompete, Automatik-Zither, Harmonizer) bilden zusammen das Trio „OUT OF RIMMERDING“, welches das Landleben mal jazzig, mal poppig, mal in sphärisch, elegischen Momenten innehaltend, mitunter traditionsverliebt, doch immer mit Begeisterung besingt: Kleinkunst, Realsatire, Dreigsang und mehr….

www.rimmerding.de

MARTIN SEILER - Allzeit den schönen Dingen des Lebens zugewandt, saugte Martin, als Sohn einer Kirchenmusikerin, den Chorsatz bereits mit der Muttermilch ein. Nicht viel später musizierte der Klassenprimus erfolgreich im katholischen Knabengymnasium, wo er erste A-cappella-Formationen gründete. Mittlerweile hat sich die musikalische „Rampensau“ über die Jahre ein wahres „A-cappella-Imperium“ aufgebaut und sich als Arrangeur, Dozent, Chorleiter („Greg is bacNak“, Vizemeister beim Deutschen Chorwettbewerb 2014 und 2018) und Entertainer („Cash´n Go“) einen Namen gemacht. Mit den Jahren ist er der ausverkauften Hallen, der Begeisterungsstürme und Lobeshymnen jedoch überdrüssig geworden. Frei nach dem Motto „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ lebt er, der sich insgeheim längst nach rohen, rustikalen Klängen sehnte, nun ein musikalisches Doppelleben in instrumentaler Begleitung. 

MICHAEL LUTZ - Dem Knabenchor entwachsen, orientierte sich Michael in seiner Adoleszenz an der Popmusik, mit dem festen Vorhaben, als Bandschlag-zeuger Weltruhm zu erlangen, was ihm in den verschiedensten Formatio-nen auch beinahe gelang. In seiner  Rückbesinnung auf die kleinen Freuden des Lebens wirkte er aber ambitioniert als Hochzeits-coverbandschlagzeuger, immer das kostenlose Essen und die ergreifenden Momente am wichtigsten Tag im Leben zweier Menschen im Fokus. Seit seiner vierten Vaterschaft hat er seine große Leidenschaft allerdings an den Nagel gehängt. Statt-dessen trommelt und singt der studierte Pädagoge nun bei den Rimmerdingern und lebt seine Experimentier-freude an den wildesten Instrumenten aus. Mit sei-nem zweitem Standbein hat sich der Schwabe, der im Herzen eigentlich lieber Bayer geworden wäre und seine alten Poltkassetten wie seinen Augapfel hütet, über die Jahre als gut gebuchter Tontechniker etabliert (u.a. „Cash´n Go“,„Greg is back“, „Gebrüder Well“, „Wellküren“).

KATHARINA WEBER - Durch ein im elterlichen Haushalt herumliegendes Hackbrett schon früh mit der Volksmusik konfron-tiert, wurde sie im klösterlichen musischen Mädchengymnasium in erster Linie „katholisch gmacht“ und kultiviert. Dort entdeckte sie auch die Liebe zur klassischen Musik und übte sich fortan im Trompetenspiel, welches sie in heimischen Blaskapellen sowie städtischen Blechbläserensembles intensivierte. Seit ihrer Jugend brachen aus Katharina immer wieder verbale Gemeinheiten heraus, die schwer zu kontrollieren waren. Erst mit dem Youtubeerfolg ihrer Parodie „Schau doch ned so beys“ und den „Kinihasn“ (u.a. Bayern3 „Liebling der Woche“) hat Katharina, im bürgerlichen Leben Realschullehrerin, einen Weg gefunden, besagte dialektale Entgleisungen zu kanalisieren und infolgedessen mit den beiden Männern eine Art Selbsthilfegruppe gegründet.

MIT MARTIN SEILER CHOR SINGEN? HIER GEHTS ZUM A CAPPELLA CAMP VOM 13. BIS 15. NOVEMBER 2019

FREITAG, 15. NOVEMBER 2019
Einlass 20:00 Uhr  | Beginn 20:30 Uhr 
22.- € Abendkasse | 18.- € Vorverkauf  | Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €
Telefon 08023-810 oder info@tannerhof.de

Hofkulturnewsletter: Anmelden und einmal im Monat den Newsletter zu den anstehenden Kulturterminen im Postfach finden

Hofkultur auf Facebook: Alle Veranstaltungen im Überblick, Einladungen, Einblicke, Fotos, Videos und Artikel

Wann

15. 11. 2019

Wo

GROSSER SAAL

Kosten

22.- € AK | 18.- € VVK | 15.- € Mitglieder Kultursprung e.V.

Jetzt buchen!

Oder buchen Sie per Telefon unter: +49 (0)8023-810

HOFKULTUR KONZERT | SOPHISTICATED LADIES

HOFKULTUR KONZERT | SOPHISTICATED LADIES

Eine Hommage an die großen und kleinen Diven des Jazz. Täglich werden Jazz-SängerInnen auf der ganzen Welt von Künstlerinnen wie Billie Holiday, Ella Fitzgerald, Nina Simone, Anita O’Day und vielen mehr geprägt, inspiriert und begeistert. Ella Fitzgerald wäre im Jahr 2019 102 Jahre alt geworden, Billie Holiday 104. Wer so lange präsent ist, muss etwas Besonderes haben. Fola Dada am Gesang und Rainer Tempel am Piano werden sich in diesem Konzert diesen Besonderheiten widmen. Kompositionen wie Moon River oder Night and Day aber auch unbekanntere Songs werden die beiden Musiker interpretieren und  kleine Anekdoten zu den verschiedenen Interpretinnen erzählen, um neue Einblicke in das künstlerische Schaffen und in die Lebensgeschichten der Ladies zu schenken.

Ein sehr musikalischer und kurzweiliger Abend wird dadurch beschert und Fola Dada, bekannt von der SWR Big Band, Hattler und anderen Formationen und Rainer Tempel, der Professor für Jazz-Komposition und langjährige musikalische Begleiter von Dieter Thomas Kuhn, bewegen sich hier leicht zwischen Unterhaltung und virtuoser Tiefe.

www.fola-dada.de

SINGEN KÖNNEN WIE FOLA? HIER GEHT`S ZUM JAZZ CAMP VOM 22. BIS 24. OKTOBER 2019

 

DONNERSTAG, 24. OKTOBER 2019
Einlass 20:00 Uhr  | Beginn 20:30 Uhr
22.- AK | 18.- VVK | 15.- Mitglieder Kultursprung e.V.
Karten unter 08023-810 oder info@tannerhof.de

Hofkulturnewsletter: Anmelden und einmal im Monat den Newsletter zu den anstehenden Kulturterminen im Postfach finden - bestätigen nicht vergessen! 

Hofkultur auf Facebook: Alle Veranstaltungen im Überblick, Einladungen, Einblicke, Fotos, Videos und Artikel

Wann

24. 10. 2019

Wo

GROSSER SAAL

Kosten

22.- € AK | 18.- € VVK | Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

Jetzt buchen!

Oder buchen Sie per Telefon unter: +49 (0)8023-810

AUSSTELLUNG “PARADIES”

"PARADIES" VON ANGELA SMETS

AUSSTELLUNG VOM 28. JULI BIS 28. NOVEMBER 2019

„Nirgends hat der Mensch mehr Scharfsinn an den Tag gelegt als in seinen Spielen“ Leibniz 

Das freie Spiel ist auch für Angela Smets Basis ihrer Arbeit: Lithographie, Siebdruck, Radierung und Malerei, frische Farben und luftig-leichte Kompositionen verbindet sie spielerisch und ist die geborene Grenzgängerin.

Im Spiel beginnt für sie der kreative Prozess, ungehindert von Regeln oder vorgefertigten Mustern. Undogmatisch und experimentell verbindet Smets ihre Techniken miteinander:

Als studierte Malerin entdeckte sie die Druckgrafik zwar spät, verknüpft heute jedoch beide Welten begeistert miteinander. Die Natur mit ihrem unerschöpflichen Reichtum an Inspiration steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit. 

„Mich begeistern Details, an denen die meisten Menschen vielleicht vorübergehen würden. Sie fallen mir auf: Spuren, Schatten und Strukturen. Zuerst fertige ich Skizzen an und anschließend Grafiken, die ich verdichte – bis völlig neue Geschichten entstehen. Durch Überlagerungen wachsen rhythmische Bildräume. Ist es nicht das, was wir alle suchen: eine Geschichte, die etwas über uns sagt und unsere Welt erzählt?“

 

“Angela Smets setzt sich kontinuierlich und intensiv immer wieder mit dem Themenkreisen Landschaft, Heimat und den damit verbundenen Sehnsüchten nach Wurzeln und innerer Geborgenheit auseinander. Ein traditionelles Sujet wird im Kontext einer zunehmend digitalen Welt kritisch betrachtet, Schicht um Schicht hinterfragt und in Öl behutsam neu aufgebaut. Es entstehen weite Räume, die sich aufs Wesentliche konzentrieren und den Betrachter einladen einzutreten und sie mit eigenen Augen und allen Sinnen für sich neu zu entdecken. Einer immer schneller sich drehenden Welt setzt Angela Smets mit ihren Bilderwelten konstante Momente ruhigen Innehaltens entgegen. /.../Parallel zu den Bildern in Öl, die Zeit haben wollen und aus sich selbst heraus wachsen werden all die 1001 Eindrücke der künstlerischen Betrachtungsweisen in kleinen Serien von Grafiken verarbeitet. Aus erlebten Situationen und gelebten Momenten entstehen bunte Webmuster mit sonnigem Gemüt und einer Portion Humor.”    ROBERT SCHWIDURSKI 

 

“Die geborene Nordrhein-Westfälin Angela Smets bezeichnet „die Interaktion zwischen Innen und Außen, den Dialog zwischen Räumlichkeiten und dem Blick des Nachsinnenden“ als ihr Thema. Ihre Werke werden daher unter dem Motto „Innen-Bild-Außen-Raum“ ausgestellt. Die Bilder stellen keine Handlungsszenen dar, sondern kirilianische Aufnahmen, magische Augenblicke, in denen laut Kunsthistoriker Dr. Hajo Düchting „das Gegenwärtige genauso wie das Vergangene und vielleicht auch das Zukünftige aufblitzt“. In ihren Bildern ist besonders die Dominanz des Grün in vielen schönen Abstufungen auffällig. Für Smets ist grün eine Farbe der Ruhe, Ausgeglichenheit, Harmonie und Hoffnung. Smets hat mehrere Studienaufenthalte im Ausland hinter sich, so 1990 ein Jahr in London, wo sie später auch den Lehrstuhl für Fine Art and Englisch an der Thames-Valley-University besuchte.”   MÜNCHNER MERKUR

 

VITA 

  • Geboren 1965 in Bocholt/ NRW
  • 1998 - 2008 Studium der freien Malerei, Akademie der Bildenden Künste, München
  • 1994 -1998 Studium Kunsterziehung und Englisch 
  • Seit 2008 als freischaffende Künstlerin und Illustratorin tätig
  • 2004 - 2007 Atelierstipendium Oberbayern
  • 2010 Stipendium als Stadtmalerin in Bremervörde
  • 2015 Publikumspreis der Stadt Diessen

 

Ausstellungen (Auswahl)

| 2019 | Affordable Art Fair Brüssel
| 2019 | Kunstverein Rosenheim
| 2018 | Art Fair Luxembourg
| 2015 |„Das kleine Format“ Diessen- Publikumspreis
| 2015 |„Affordable Art Fair Hamburg
| 2014 | Produzentengalerie Landsberg
| 2014 | Kunstverein Rosenheim
Jährlich Ausstellungen in der Wiedefabrik 

www.angela-smets.de

PARADIES | ANGELA SMETS

GALERIE IM TREPPENHAUS 1967
28. Juli bis 28. November 2019
Freier Eintritt | Täglich von 10 bis 18 Uhr

Bild: Angela Smets | Paradise | 25 x 25 cm | Siebdruck und Malerei auf Holz | 2019
Artwork: Bettina Krugsperger

Wann

28. 07. – 29. 11. 2019

Wo

Galerie im Treppenhaus 1967

Jetzt buchen!

Oder buchen Sie per Telefon unter: +49 (0)8023-810