15. August 2011  |  Burgi v. Mengershausen  |  0

Ja ja, ich weiß, die Tagebuch-Eintragsabstände werden größer … Das heißt natürlich nicht, dass nichts passiert. Eher im Gegenteil!

Wir melden uns zum „Bergfest“ – die Hälfte der Zeit ist um und „nur“ noch viereinhalb Monate liegen vor uns. Viel ist geschafft, baulich und organisatorisch. Aber es steht noch viel vor uns. Je nach Stimmung ist das Glas eher halb leer oder halb voll. Nach der Wettereuphorie der ersten Wochen sind wir nun doch ziemlich heftig mit der Realität konfrontiert worden. Viele Regentage machten das Bauen nicht gerade leicht – überall war es nass, matschig und dreckig. Nun, das gehört dazu und ist normaler Alltag. Weiterhin hatten wir aber Glück, dass kein Unwetter zu großem Schaden geführt hat, was das Wichtigste ist. Also, heiter weiter …!!

Inzwischen stehen alle vier Türme. Sie fügen sich gut ein in den Berghang und sind je nach Blickwinkel mal mehr, mal weniger zu sehen. Auf jeden Fall machen sie sehr neugierig. Im Moment wird gerade von außen isoliert und dann folgen die Lärchenschindeln, worauf wir uns schon sehr freuen!

Der Rohbau des hinteren Teiles der Alten Tann ist nahezu fertig und letzte Woche wurde das Dach des „alten“ Teils abgetragen. Nun haben wir sozusagen eine riesige Terrasse mit kleinem Balkongeländer nach Westen. Wieder mal bietet sich ein wahnsinniger Blick ins Tal. Diese Woche soll der Zimmerer-Aufbau des oberen Stockes erfolgen. Wir hoffen sehr, dass das Wetter uns nicht im Stich lässt! Im Erdgeschoss kann man nun schon durch die zukünftigen Esszimmer schlendern und die Großzügigkeit des Ganges genießen – natürlich in aller „Rohheit“ .

Der Saal im Badehaus ist  innen komplett mit altem Holz verschalt und wirkt sehr gemütlich. Auch außen hat das eher kahle 60er-Jahre Gebäude durch die Holzverschalung einen vollkommen anderen Charakter bekommen. Der Boden in der Badeabteilung ist nun komplett ausgebessert und demnächst geht es weiter mit dem Innenausbau – neue spannende Wannen, Arm- und Fußbecken ohne überzogene Wellness-Kulissen für das echte Kneipp'sche Zelebrieren.

Der Ausbau der Neuen Tann geht gut voran – das Treppenhaus ist fertig und die Zimmer im westlichen Teil des Gebäudes bekommen alle schöne, für Tannerhof-Verhältnisse ordentlich große Bäder. Der Kran ist hier bereits abgebaut, es verlagert sich immer mehr von außen nach innen. Für alle Bereiche sind  Waschbecken und Armaturen ausgewählt und die Aufträge für die Schreiner- und Bodenarbeiten demnächst vergeben.

Organisatorisch geht es ebenfalls Schritt für Schritt weiter: Gerade haben wir das erweiterte Tannerhof- Rahmenprogramm fertiggestellt und basteln nun am Kulturprogramm mit vielen spannenden Themenwochen. Viele von unseren „alten“ Mitarbeitern kommen wieder und gerade sind wir dabei, neue Stellen zu besetzen. Auf dieser Website haben wir leider noch nicht die Option einer Jobbörse (aber als wichtiger Bestandteil der neuen Site geplant) – deswegen kann man bei Interesse gerne auf der Biohotels-Seite nachsehen – www.biohotels.info/de/jobboerse/.

Weiterhin wünschen wir einen nun hoffentlich sonnigen Spätsommer und verbleiben mit lieben Grüßen von der Baustelle

Ihre Burgi v. Mengershausen und Roger Brandes

Share this Post

Comments

Write Comment