"PARADIES" VON ANGELA SMETS

AUSSTELLUNG VOM 28. JULI BIS 28. NOVEMBER 2019

„Nirgends hat der Mensch mehr Scharfsinn an den Tag gelegt als in seinen Spielen“ Leibniz 

Das freie Spiel ist auch für Angela Smets Basis ihrer Arbeit: Lithographie, Siebdruck, Radierung und Malerei, frische Farben und luftig-leichte Kompositionen verbindet sie spielerisch und ist die geborene Grenzgängerin.

Im Spiel beginnt für sie der kreative Prozess, ungehindert von Regeln oder vorgefertigten Mustern. Undogmatisch und experimentell verbindet Smets ihre Techniken miteinander:

Als studierte Malerin entdeckte sie die Druckgrafik zwar spät, verknüpft heute jedoch beide Welten begeistert miteinander. Die Natur mit ihrem unerschöpflichen Reichtum an Inspiration steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit. 

„Mich begeistern Details, an denen die meisten Menschen vielleicht vorübergehen würden. Sie fallen mir auf: Spuren, Schatten und Strukturen. Zuerst fertige ich Skizzen an und anschließend Grafiken, die ich verdichte – bis völlig neue Geschichten entstehen. Durch Überlagerungen wachsen rhythmische Bildräume. Ist es nicht das, was wir alle suchen: eine Geschichte, die etwas über uns sagt und unsere Welt erzählt?“

 

“Angela Smets setzt sich kontinuierlich und intensiv immer wieder mit dem Themenkreisen Landschaft, Heimat und den damit verbundenen Sehnsüchten nach Wurzeln und innerer Geborgenheit auseinander. Ein traditionelles Sujet wird im Kontext einer zunehmend digitalen Welt kritisch betrachtet, Schicht um Schicht hinterfragt und in Öl behutsam neu aufgebaut. Es entstehen weite Räume, die sich aufs Wesentliche konzentrieren und den Betrachter einladen einzutreten und sie mit eigenen Augen und allen Sinnen für sich neu zu entdecken. Einer immer schneller sich drehenden Welt setzt Angela Smets mit ihren Bilderwelten konstante Momente ruhigen Innehaltens entgegen. /.../Parallel zu den Bildern in Öl, die Zeit haben wollen und aus sich selbst heraus wachsen werden all die 1001 Eindrücke der künstlerischen Betrachtungsweisen in kleinen Serien von Grafiken verarbeitet. Aus erlebten Situationen und gelebten Momenten entstehen bunte Webmuster mit sonnigem Gemüt und einer Portion Humor.”    ROBERT SCHWIDURSKI 

 

“Die geborene Nordrhein-Westfälin Angela Smets bezeichnet „die Interaktion zwischen Innen und Außen, den Dialog zwischen Räumlichkeiten und dem Blick des Nachsinnenden“ als ihr Thema. Ihre Werke werden daher unter dem Motto „Innen-Bild-Außen-Raum“ ausgestellt. Die Bilder stellen keine Handlungsszenen dar, sondern kirilianische Aufnahmen, magische Augenblicke, in denen laut Kunsthistoriker Dr. Hajo Düchting „das Gegenwärtige genauso wie das Vergangene und vielleicht auch das Zukünftige aufblitzt“. In ihren Bildern ist besonders die Dominanz des Grün in vielen schönen Abstufungen auffällig. Für Smets ist grün eine Farbe der Ruhe, Ausgeglichenheit, Harmonie und Hoffnung. Smets hat mehrere Studienaufenthalte im Ausland hinter sich, so 1990 ein Jahr in London, wo sie später auch den Lehrstuhl für Fine Art and Englisch an der Thames-Valley-University besuchte.”   MÜNCHNER MERKUR

 

VITA 

  • Geboren 1965 in Bocholt/ NRW
  • 1998 - 2008 Studium der freien Malerei, Akademie der Bildenden Künste, München
  • 1994 -1998 Studium Kunsterziehung und Englisch 
  • Seit 2008 als freischaffende Künstlerin und Illustratorin tätig
  • 2004 - 2007 Atelierstipendium Oberbayern
  • 2010 Stipendium als Stadtmalerin in Bremervörde
  • 2015 Publikumspreis der Stadt Diessen

 

Ausstellungen (Auswahl)

| 2019 | Affordable Art Fair Brüssel
| 2019 | Kunstverein Rosenheim
| 2018 | Art Fair Luxembourg
| 2015 |„Das kleine Format“ Diessen- Publikumspreis
| 2015 |„Affordable Art Fair Hamburg
| 2014 | Produzentengalerie Landsberg
| 2014 | Kunstverein Rosenheim
Jährlich Ausstellungen in der Wiedefabrik 

www.angela-smets.de

PARADIES | ANGELA SMETS

GALERIE IM TREPPENHAUS 1967
28. Juli bis 28. November 2019
Freier Eintritt | Täglich von 10 bis 18 Uhr

Bild: Angela Smets | Paradise | 25 x 25 cm | Siebdruck und Malerei auf Holz | 2019
Artwork: Bettina Krugsperger

When

28. 07. – 29. 11. 2019

Where

Galerie im Treppenhaus 1967

Book
now!

Or book by phone: +49 (0)8023-810