play
  • D | 
  • E

KONZERTE, VERNISSAGEN, LESUNGEN

Nicht nur für unsere Gäste im Haus: unser von Micol Krause kuratiertes Hofkulturprogramm bietet hautnahe Konzerte, inspirierende Lesungen, Ausstellungen und Vernissagen. Manchmal liegt das Gute ganz nah. 

Kartenvorverkauf telefonisch unter +49 (0)8023-810 oder per E-Mail

Oder neu: über BOOK direkt in der Veranstaltung oben rechts. 

STAGE

13.01.2022 STEFANIE BOLTZ book
Fotografie Mike Myers

Donnerstag 13. Januar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
18.- € VVK / 22.- € AK
Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

HOFKULTURKONZERT / STEFANIE BOLTZ / MIDWINTER TALES

Dass die Winzerzeit eine ganz besondere Energie birgt, wussten unsere Vorfahren seit Jahrhunderten. Lange vor Glühwein und Weihnachtsplätzchen hatte sie eine magische Wirkung auf unsere Seele. Singer-Songwriterin Stefanie Boltz hat es vor allem die Wintersonnenwende angetan, wenn die langen Nächte kürzer werden, man am Kamin zusammen rückt und den Winterschlaf ausgiebig genießt, während die Vorfreude auf den Frühling zart erwacht. 

Zahlreiche Lieder und Kompositionen wurden von den mannigfaltigen Gesichtern des Winters geprägt. Bei Gordon Lightfoots „Song For A Winter’s Night“ ist es die Sehnsucht, die Stille der Nacht und Wärme des Feuers mit seiner Liebe zu teilen. Tom Waits beschreibt in „Christmas Card From A Hooker“ die verklärte Rückschau einer Gefangenen und ihr Blick auf das Licht am Ende des Tunnels. 

Für die liebevolle Umsetzung dieser und vieler weiterer Songperlen - auch aus eigener Feder – hat sich die etablierte Sängerin hochkarätige Mitstreiter gesichert. Mit MARTIN KURSAWE an der Gitarre und SVEN FALLER am Kontrabass verschmilzt sie zu einem homogenen Trio, das gemeinsam atmen aber auch individuell glänzen kann. Mit Leichtigkeit und Tiefgang zaubert das Trio ein Programm voller Zwischentöne und Dynamik, in dem Groove & Intimität, Virtuoses & Witziges, Wärmendes & Unterhaltsames seinen Platz findet.

 

„Sie stöhnt, haucht, klagt, gibt sich der Musik hin und schafft so Musik mit Charakter zwischen Gospel, Blues, Pop & Jazz. Großartig!“ LICHTUNG

„Jazzige Ironie und erotische Flapsigkeit“  NÜRNBERGER NACHRICHTEN

 

www.stefanieboltz.de

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Mike Meyer

27.01.2022 KUPFER book
Fotografie Stefan Bogner

Donnerstag 27. Januar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
18.- € VVK / 22.- € AK
Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

HOFKULTUR KONZERT / KUPFER / WORLD LET´S HUG THE A**HOLES

NICK FLADE und STEFAN WEYERER sind KUPFER und sie kommen mit ihrem konzeptionellen Sammelalbum WORLD LET´S HUG THE A**HOLES auf die Hofkulturbühne. 

Die Textwelten des Herrn Weyerer treffen auf treibende Pianopassagen, groovige und folkig melancholische Gitarren und frische Beats. Die Botschaft lautet: „World, Let ́s Hug The A**holes – and they will disappear“. "Das mag in diesen Zeiten naiv klingen, aber für uns steckt eine sehr nachhaltige Wahrheit darin" sagt Sänger Weyerer. "Davon und von vielem mehr handeln die neuen Songs".

So kams: Flade und Weyerer lernten sich kennen, als die damalige „Kapelle Weyerer“ als Tourband der Jazz Echogewinnerin Jasmin Tabatabai unterwegs war. Seit dem letzten Album seiner „Kapelle Weyerer“ ließ sich der „Indie-Poet“ viel Zeit für ein neues Projekt. Inzwischen schrieb er international prämierte Filmmusik für`s Independent Kino, produzierte Alben und Songs anderer Künstler wie zum Beispiel die Alternativhymne „Never“ der jungen Iren „All the Luck in the World“, die später als Soundtrack der weltweiten Trivago TV-Kampagne zu hören war. 20-jährig unterschrieb Weyerer als Songwriter seinen ersten Majordeal und arbeitet seitdem als Studio- und Livemusiker auch weit über die Grenzen des Pop hinaus. In eigener Sache und als Sideman war er live schon in ganz Europa und den USA zu sehen. Flade war schon mit 17 Jahren als Tournee- und Studiomusiker gefragt. Inzwischen ist er international gebucht und produziert Alben u.a. für Ganes und Willy Astor. Auf der Bühne war er in den letzten Jahren u.a. mit Chaka Kahn, Mike Stern und Aura Dione zu hören. Logisch, dass die beiden Kupfer-Protagonisten ihre Songs selbst produzieren und auch fast alle Instrumente selbst einspielen.
 

www.kupfer.jetzt

"Extremkarätige Musikalität, emotionale Höhe und Tiefe wie man sie selten erlebt" IN MAGAZIN

"Da steht einer, der die Ungereimtheiten des Lebens besser in Worte fassen kann als alle Söhne Mannheims zusammen" SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

"Starker Auftritt-beeindruckendes Akustikkonzert-hervorragende CD" MERKUR

"Intelligent und originell" TZ

"Zuweilen scheint es, als spiele Flade auf Klavier und Synthesizer mit mehr als zwei Händen. Weyerer lässt seinen ganzen Körper die Liebe zur Musik erzählen" SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Stefan Bogner

10.02.2022 KASTIUS & HAFNER book
Theresa Loibl und Martin Dessecker

Donnerstag 10. Februar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
18.- € VVK / 22.- € AK
Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

SABINE KASTIUS LIEST YASMINA REZA, MARIA HAFNER SPIELT MUSIK

SABINE KASTIUS liest zwei Geschichten aus YASMINA REZAs Buch „Glücklich die Glücklichen“. MARIA HAFNER, Schauspielerin und Bratschistin, musiziert dazu. Kongeniales Kopfkino! 

 

Die französische Schriftstellerin und Dramatikerin Yasmina Reza erzählt mit Witz und Hintersinn, so desillusionierend wie tröstlich, von der ständig bedrohten Harmonie in menschlichen Beziehungen.
Genüsslich, schonungslos mit lustvollem Sinn für die Brisanz von Alltagsbanalitäten seziert die französische Schriftstellerin und Dramatikerin Yasmina Reza die Ursachen der oft kaum zu überbrückenden Kluft in zwischenmenschlichen Beziehungen.

 

SABINE KASTIUS, langjährige Sprecherin für diverse Sender, Hörbuchverlage und Dokumentarfilmer, hat Regie geführt, ein Kinderhörbuch verlegt und gibt Unterricht in Sprech- und Atemtechnik. Am liebsten konzipiert sie Lesungen mit Musikern: jetzt zum zweiten Mal mit der Schauspielerin und Musikerin Maria Hafner.

www.sabinekastius.de

 

MARIA HAFNER,  die vielseitige Künstlerin, liebt die Verbindung von Musik und Theater. Mehrfach ausgezeichnet, war sie schon häufig auf der Hofkulturbühne zu sehen und zu hören, jedes Mal in verschiedenen Konstellationen. 

www.mariahafner.de

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Theresa Loibl

24.02.2022 BREUER & HERMENAU book
Fotografie Sven Faller

Donnerstag 24. Februar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
18.- € VVK / 22.- € AK
Mitglieder Kultursprung e.V. 12.- €

KULTURSPRUNG JAZZ / BREUER & HERMENAU

Da haben sich zwei sensible, mehrfach prämierte Musikerinnen aus München zusammen
getan: Die Saxofonistin CAROLYN BREUER, die mit vielen eigenen Projekten wie „Four
Seasons Of Life“ oder „Shoot The Piano Player“ international für Aufsehen sorgte und die
Pianistin und Sängerin ANDREA HERMENAU, die durch Bands wie „Etna“ oder „Die Drei Damen“ bekannt wurde und mit ihrem Quintett  für den BMW Jazz Award 2020 nominiert war. In ihrem gemeinsamen Duo spielen sie  elegante Musik, voller
Poesie aber auch Kraft. Carolyn Breuer’s Saxofon und Andrea Hermenau’s Stimme,
die sie fast instrumental einzusetzen weiß, umkreisen sich in fantasievoll angelegten
Eigenkompositionen - sie schmiegen sich aneinander und driften gekonnt wieder
auseinander.

 

Begrenzte Plätze!

Bild: Horst Hermenau

23.06.2022 ACONY BELL TRIO book

Donnerstag 23. Juni 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- € AK / 18.- € VVK
Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

HOFKULTUR KONZERT / ACONY BELL TRIO

HOFKULTURKONZERT / ACONY BELL TRIO

 

Nach über 20 Jahren als Bassist in den verschiedensten Bands (von max.bab und balloon pilot über Alien Ensemble bis Dreiviertelblut und Gerd Baumanns Parade) präsentiert BENNI SCHÄFER endlich sein eigenes Projekt! 

Eine entscheidende Rolle spielte dabei die Begeisterung für die Musik der amerikanischen Folkmusikerin Gillian Welch. Diese äußert sich einerseits in Kompositionen, die sich sowohl aus der Liebe zum Folk als auch aus der langjährigen Verwurzelung im Jazz speisen und andererseits in der Instrumentierung: zwei Stimmen mit Gitarrenbegleitung.

Diese gehören JÖRG WEBER am Tenorsaxofon (zu hören unter anderem in den Livebands von Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden oder The Notwist) und MATHIAS GÖTZ (Hochzeitskapelle, Unterbiberger Hofmusik, Allotria Jazzband u.v.m.) an der Posaune.

 

Benni Schäfer - Gitarre/Komposition
Mathias Götz – Posaune
Jörg Weber – Tenorsaxofon

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Horst Hippert

play