play
  • D | 
  • E

KONZERTE, VERNISSAGEN, LESUNGEN

Nicht nur für unsere Gäste im Haus: unser liebevoll kuratiertes Hofkulturprogramm bietet hautnahe Konzerte, inspirierende Lesungen, Ausstellungen und Vernissagen. Manchmal liegt das Gute ganz nah. 

Kartenvorverkauf telefonisch unter +49 (0)8023-810 oder per E-Mail

Oder neu: über BOOK direkt in der Veranstaltung oben rechts. 

Momentan gilt 2Gplus, maximal 25% Auslastung, zugewiesene Sitzplätze und FFP2 Maske am Platz. Karten können gerade nur vorbestellt werden, es gibt keine Abendkasse. Zusammen machen wir Kultur möglich! 

Kontakt Hofkulturleitung Micol Krause hofkultur@tannerhof.de

STAGE

27.01.2022 KUPFER book
Fotografie Stefan Bogner

Donnerstag 27. Januar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 18.- €

HOFKULTUR KONZERT / KUPFER / WORLD LET´S HUG THE A**HOLES

NICK FLADE und STEFAN WEYERER sind KUPFER und sie kommen mit ihrem konzeptionellen Sammelalbum WORLD LET´S HUG THE A**HOLES auf die Hofkulturbühne. 

Die Textwelten des Herrn Weyerer treffen auf treibende Pianopassagen, groovige und folkig melancholische Gitarren und frische Beats. Die Botschaft lautet: „World, Let ́s Hug The A**holes – and they will disappear“. "Das mag in diesen Zeiten naiv klingen, aber für uns steckt eine sehr nachhaltige Wahrheit darin" sagt Sänger Weyerer. "Davon und von vielem mehr handeln die neuen Songs".

So kams: Flade und Weyerer lernten sich kennen, als die damalige „Kapelle Weyerer“ als Tourband der Jazz Echogewinnerin Jasmin Tabatabai unterwegs war. Seit dem letzten Album seiner „Kapelle Weyerer“ ließ sich der „Indie-Poet“ viel Zeit für ein neues Projekt. Inzwischen schrieb er international prämierte Filmmusik für`s Independent Kino, produzierte Alben und Songs anderer Künstler wie zum Beispiel die Alternativhymne „Never“ der jungen Iren „All the Luck in the World“, die später als Soundtrack der weltweiten Trivago TV-Kampagne zu hören war. 20-jährig unterschrieb Weyerer als Songwriter seinen ersten Majordeal und arbeitet seitdem als Studio- und Livemusiker auch weit über die Grenzen des Pop hinaus. In eigener Sache und als Sideman war er live schon in ganz Europa und den USA zu sehen. Flade war schon mit 17 Jahren als Tournee- und Studiomusiker gefragt. Inzwischen ist er international gebucht und produziert Alben u.a. für Ganes und Willy Astor. Auf der Bühne war er in den letzten Jahren u.a. mit Chaka Kahn, Mike Stern und Aura Dione zu hören. Logisch, dass die beiden Kupfer-Protagonisten ihre Songs selbst produzieren und auch fast alle Instrumente selbst einspielen.
 

www.kupfer.jetzt

"Extremkarätige Musikalität, emotionale Höhe und Tiefe wie man sie selten erlebt" IN MAGAZIN

"Da steht einer, der die Ungereimtheiten des Lebens besser in Worte fassen kann als alle Söhne Mannheims zusammen" SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

"Starker Auftritt-beeindruckendes Akustikkonzert-hervorragende CD" MERKUR

"Intelligent und originell" TZ

"Zuweilen scheint es, als spiele Flade auf Klavier und Synthesizer mit mehr als zwei Händen. Weyerer lässt seinen ganzen Körper die Liebe zur Musik erzählen" SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Stefan Bogner

03.02.2022 VERNISSAGE LAUT / LEISE // BEHRENDT & LANKOWITZ book

Donnerstag 03. Februar 2022
Galerie im Treppenhaus 1967 und Saal
16 UHR / ENDE 18 UHR
EINTRITT FREI - BITTE ANMELDEN UNTER hofkultur@tannerhof.de
Mitglieder Kultursprung e.V. EINTRITT FREI

GALERIE IM TREPPENHAUS 1967 // VERNISSAGE // LAUT / LEISE von PASCALE BEHRENDT und BRIGITTA MARIA LANKOWITZ


Die Gegensätzlichkeit der Collagen von PASCALE BEHRENDT und den Fotografien von BRIGITTA MARIA LANKOWITZ reflektieren die beiden gegensätzlichen Pole zwischen denen sich unsere Welt bewegt, die nebeneinander Bestand haben: Das Laute, Bunte und Fragmentierte der Collagen von Behrendt wirken wie eingefrorene und festgehaltene Momentaufnahmen. Begegnungen, Wortfetzen, Skizzen gruppieren sich spielerisch und überraschend zu neuen Bedeutungen im neuen Kontext. Sie verwendet dabei Elemente aus der Popkultur, Bilder aus Modemagazinen und Textfragmente. Brigitta Maria Lankowitz fängt in Langzeitbelichtungen mit einer elementaren Lochkamera auf analogem Schwarz-Weiß- Film die Poesie städtischer  Strukturen ein, untersucht archtitektonische Formen, die gleichsam zart zitternd in Bewegung zu sein scheinen. Oder ist es der Betrachter der sich bewegt? Das sanfte, verschwommene schwarz-weiß ihrer Fotografie wirkt träumerisch entschleunigend, fast schon meditativ. Leise Töne. 
So verschieden und doch so viele Gemeinsamkeiten. 

 

"Fotografien, die wie Träume anmuten, historische Science-Fiction-Filme klingen genauso an wie konstruktivistische Malerei oder kubistische Räume. Aber dem Blick des Betrachters bieten sie sich hier dar wie aus dem Augenwinkel in schneller Bewegung. Ein genaueres Bild? Die Lochkamera als Platons Höhle." Nikolai Vogel, Schriftsteller und Künstler

www.brigitta-maria-lankowitz.de

"Pascales Collagen sind für mich eine inspirierende Reflektion, eine Momentaufnahme, humorvoll, intelligent - Stories, die es zu entdecken gilt. Ästhetisch und kraftvoll." Susanne Hein, Art Collector

www.cinqaseptcollages.de

10.02.2022 KASTIUS & HAFNER book
Theresa Loibl und Martin Dessecker

Donnerstag 10. Februar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 18.- €

SABINE KASTIUS LIEST YASMINA REZA, MARIA HAFNER SPIELT MUSIK

SABINE KASTIUS liest zwei Geschichten aus YASMINA REZAs Buch „Glücklich die Glücklichen“. MARIA HAFNER, Schauspielerin und Bratschistin, musiziert dazu. Kongeniales Kopfkino! 

 

Die französische Schriftstellerin und Dramatikerin Yasmina Reza erzählt mit Witz und Hintersinn, so desillusionierend wie tröstlich, von der ständig bedrohten Harmonie in menschlichen Beziehungen.
Genüsslich, schonungslos mit lustvollem Sinn für die Brisanz von Alltagsbanalitäten seziert die französische Schriftstellerin und Dramatikerin Yasmina Reza die Ursachen der oft kaum zu überbrückenden Kluft in zwischenmenschlichen Beziehungen.

 

SABINE KASTIUS, langjährige Sprecherin für diverse Sender, Hörbuchverlage und Dokumentarfilmer, hat Regie geführt, ein Kinderhörbuch verlegt und gibt Unterricht in Sprech- und Atemtechnik. Am liebsten konzipiert sie Lesungen mit Musikern: jetzt zum zweiten Mal mit der Schauspielerin und Musikerin Maria Hafner.

www.sabinekastius.de

 

MARIA HAFNER,  die vielseitige Künstlerin, liebt die Verbindung von Musik und Theater. Mehrfach ausgezeichnet, war sie schon häufig auf der Hofkulturbühne zu sehen und zu hören, jedes Mal in verschiedenen Konstellationen. 

www.mariahafner.de

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Theresa Loibl

24.02.2022 BREUER & HERMENAU book
Fotografie Sven Faller

Donnerstag 24. Februar 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 15.- €

KULTURSPRUNG JAZZ / BREUER & HERMENAU

Da haben sich zwei sensible, mehrfach prämierte Musikerinnen aus München zusammen
getan: Die Saxofonistin CAROLYN BREUER, die mit vielen eigenen Projekten wie „Four
Seasons Of Life“ oder „Shoot The Piano Player“ international für Aufsehen sorgte und die
Pianistin und Sängerin ANDREA HERMENAU, die durch Bands wie „Etna“ oder „Die Drei Damen“ bekannt wurde und mit ihrem Quintett  für den BMW Jazz Award 2020 nominiert war. In ihrem gemeinsamen Duo spielen sie  elegante Musik, voller
Poesie aber auch Kraft. Carolyn Breuer’s Saxofon und Andrea Hermenau’s Stimme,
die sie fast instrumental einzusetzen weiß, umkreisen sich in fantasievoll angelegten
Eigenkompositionen - sie schmiegen sich aneinander und driften gekonnt wieder
auseinander.

 

Begrenzte Plätze!

Bild: Horst Hermenau

11.03.2022 CASH N GO 2.0 book
Foto: Florian Reim

Freitag 11. März 2022
Tannerhof / GROSSER SAAL
Einlass 20 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
25.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 22.- €

HOFKULTUR A CAPPELLA COMEDY | CASH N GO 2.0

Das 10. Jubiläum! CASH-N-GO @ Tannerhof!

"Unsere" Haus-und-Hof -a-cappella-Truppe! Oft kopiert, unerreicht ;-)
Wer sie noch nicht gehört hat: Unbedingt kommen! Gute Laune garantiert. 
Aber auch wer sie schon gehört hat: wieder kommen! 

CASH-N-GO  sind ein Phänomen: Bei kaum einem anderen A-cappella-Ensemble werden Zuhörer so leicht zu treuen Anhängern, die oft jede Gelegenheit wahrnehmen, immer wieder in den Genuss dieser außergewöhnlichen Gesangstruppe zu kommen. Wie erklärt sich diese Faszination auf ganze Familien vom Enkel bis zu den Großeltern, auf ganze Betriebe vom Azubi bis in die Chefetage?

Nun, es ist die Balance zwischen Anspruch und erstklassiger Unterhaltung, sie gelingt den sechs Musikern so selbstverständlich wie das Atemholen. Mal ernsthaft, mal (selbst)ironisch, immer leidenschaftlich und gesanglich brillant meistern die bei allem schauspielerischen Talent völlig unaffektierten Sänger die Herausforderung spielend, ihr Publikum ebenso zu berühren wie zu amüsieren. Diese gesunde Mischung aus intelligentem Humor und wahrem Können verleiht jeder ihrer Darbietungen eine kunstvolle Leichtigkeit. Langeweile ist hier garantiert fehl am Platz. Spontane Begeisterungsstürme, tosender Beifall und ein beschwingter Nachhauseweg sind so vorprogrammiert.

Seit 2002 stehen die Sängerin und Prophylaxehelferin Christina Bianco (Sopran), der Sänger und Hörgeräteakustiker Thomas Haala (Countertenor), der Sprachlehrer Wayne Wegener (Tenor), der medizinische Gutachter Thomas Steingruber (Bariton) und der Außendienstmitarbeiter Markus Schmoll (Bass) gemeinsam als CASH-N-GO auf der Bühne. Der Psychologie-Student Julian Dempf (Tenor) ist seit 2019 dabei (als Nachfolger des Gründungsmitglieds Martin Seiler). So unterschiedlich die Persönlichkeiten sind, so unverwechselbar und stimmig ist ihr Ensembleklang. Sie fungieren als homogene Einheit, und doch glänzt jeder auch solistisch. Ihr durchweg von Seiler, Wegener, Bianco und Dempf arrangiertes Repertoire erstreckt sich von Neuinterpretationen temporeicher Rock-, Pop- und R&B-Hits über launige Schlager bis hin zu emotionalen Balladen und anspruchsvollem Jazz. Engagiert werden sie regelmäßig zu diversen Kulturtagen, Festivals, Bällen, Dinner-Abenden, Radio- und TV-Sendungen, öffentlichen und privaten Anlässen sowie Firmenveranstaltungen. Des Öfteren sind sie jedoch auch selbst als Gastgeber in Erscheinung getreten, wie etwa bei ihrer Konzertreihen „CASH-N-FRIENDS“ oder „Augsburger A-cappella- Weihnacht“. Längst dem Stadium eines Insidertipps entwachsen, haben sie sich zum musikalischen Aushängeschild Augsburgs entwickelt und in der vordersten Reihe der europäischen A-cappella-Szene etabliert.

Neben beeindruckender Gesangskultur auf höchstem Niveau punkten die Klangkünstler vor allem auch durch ihre abwechslungsreiche, lockere und kurzweilige Show. Hintergründig witzige Mimik und Gestik und die unaufdringliche, urkomische Choreografie lassen ihren Zuhörern wenig Zeit zum Durchatmen. Doch nicht nur musikalische Höhepunkte hat ihr Programm am laufenden Band: Dazwischen sorgt die pointenreiche und über weite Strecken freie Moderation der Bandmitglieder für erfrischend komödiantische Momente. Voller Improvisationstalent und Spielfreude nehmen sich die aufgeschlossenen Sympathieträger selbst oder gegenseitig aufs Korn, beziehen sich auf tagesaktuelle Themen und regionale Gegebenheiten. Deshalb ist kein Konzert wie das andere, nie ist man vor Überraschungen sicher. Mit wachen Augen und Ohren nehmen die sechs ab dem ersten Song Kontakt zum Auditorium auf. Ihre ehrliche und unangestrengte gute Laune schwappt so ungebremst über die Bühnenkante, dass sie bereits nach wenigen Minuten eine Verbindung zu ihren Gästen herstellen können, wie man sie selten findet. Mit viel darstellerischem Witz und Charme schaffen es die Stimmakrobaten so, Jung und Alt gleichermaßen in ihren Bann zu ziehen und perfekt zu unterhalten. Das beweisen nicht nur zahlreiche Auszeichnungen, die CASH-N-GO von Jurys nationaler und internationaler Wettbewerbe verliehen wurden (darunter erste, zweite und dritte Preise, Golddiplome und Special Awards). Besonders signifikant ist die Tatsache, dass die Gruppe bereits bei drei Contests zum Publikumssieger gekürt wurde.

Den Konzertbesucher erwartet ein berauschendes Fest für Auge, Ohr, Herz und Zwerchfell, zum Staunen, Zurücklehnen und Genießen. Wer einmal einen Auftritt von CASH-N-GO erlebt hat, wird ihn nie vergessen.

CASH-N-GO ist beste Unterhaltung auf höchstem Niveau!

www.cash-n-go.de

FREITAG, 16. OKTOBER 2020
Einlass 20:00 Uhr  | Beginn 20:30 Uhr 
25.- € Abendkasse | 22.- € Vorverkauf | Mitglieder Kultursprung e.V. 18.- €
Begrenzte Plätze
Telefon 08023-810 oder info@tannerhof.de

Hofkulturnewsletter | Facebook | Instagram

21.06.2022 ROMANTISCHE NACHT book

Dienstag 21. Juni 2022
Tannerhof / GROSSER SAAL
Einlass 20 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 18.- €

HOFKULTUR LESUNG & MUSIK / ROMANTISCHE NACHT

Der Liebe in all ihren Facetten gehen die beiden Schauspieler HEIDRUN GÄRTNER und DANIEL FRIEDRICH, auch im wahren Leben ein Paar, in der „Romantischen Nacht “ nach. Sie werfen einen tiefen Blick auf das schönste aller Gefühle, auf zartes Aufkeimem, Zweifel, Erfüllung und Leidenschaft. 

Wo selbst die schönsten Worte nicht mehr ausreichen, spielt der Pianist MARKUS KREUL ausgewählte Stücke. Gemeinsam entwerfen sie auf der Hofkulturbühne am Tannerhof eine fein abgestimmte Collage. 

Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Dieser Abend ist eine Hymne an die Liebe, ganz im Sinne Shakespeares, wenn er seinen Romeo sagen lässt:

"Der Liebe Schwingen trugen mich;
Kein steinern Bollwerk kann der Liebe wehren;
Und Liebe wagt, was irgend Liebe kann.“  

Lassen Sie sich verzaubern und einstimmen auf das Schönste aller Gefühle mit berauschender Musik von Komponisten wie Chopin, Otte, Gershwin und Prokofjew, lassen sie sich mitreißen in schwindelnde Höhen und tiefe Abgründe im dichterischen Bann von Shakespeare, Rilke, Petrarca, Büchner, Gibran, Fried, Domin, Kaléko und anderen.

Heidrun Gärtner absolvierte ihr Schauspielstudium an der Hochschule für darstellende Kunst in Graz. Ihre erste durchgehende Serienrolle spielte sie in der Serie Hallo Onkel Doc. Sie war am Staatstheater Braunschweig und in diversen Serien wie Tatort, Ein Fall für zwei, Die Rosenheim-Cops und In aller Freundschaft zu sehen. Seit 2007 spielt Heidrun Gärtner in der beliebten Serie „Dahoam is Dahoam“ des Bayerischen Rundfunks die Rolle der Annalena Brunner.

Daniel Friedrich wurde in Berlin geboren und wuchs am Starnberger See auf. Er spielte am Bayerischen Staatsschauspiel, am Düsseldorfer Schauspielhaus, bei den Salzburger Festspielen, bei den Wiener Festwochen, am Schauspielhaus Zürich und am Residenztheater in München. Bekannt wurde er dem Fernsehpublikum durch seine Hauptrolle als Tobias Sandmann in der BR-Serie Aus heiterem Himmel, zurzeit ist er unter anderem in Helen Dorn zu sehen.

Markus Kreul verfolgt eine rege Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter in Europa, den USA und Kanada. Für seine „herausragenden künstlerischen Leistungen“ hat ihn das Deutsch-Italienische Institut zum Ehrenmitglied ernannt. Für seine Verdienste wurde er für den Tassilo-Preis der Süddeutschen Zeitung nominiert. Am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg leitet er die Klasse für künstlerische Liedgestaltung.

https://youtu.be/I9UkfrV-I-E

Bilder: Konstantin Volkmar / Thomas Stimmel

Begrenzte Plätze! 

Hofkulturnewsletter | Facebook | Instagram

23.06.2022 ACONY BELL TRIO book

Donnerstag 23. Juni 2022
GROSSER SAAL
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 18.- €

HOFKULTUR KONZERT / ACONY BELL TRIO

Nach über 20 Jahren als Bassist in den verschiedensten Bands (von max.bab und balloon pilot über Alien Ensemble bis Dreiviertelblut und Gerd Baumanns Parade) präsentiert BENNI SCHÄFER sein eigenes Projekt! 

Eine entscheidende Rolle spielte dabei die Begeisterung für die Musik der amerikanischen Folkmusikerin Gillian Welch. Diese äußert sich einerseits in Kompositionen, die sich sowohl aus der Liebe zum Folk als auch aus der langjährigen Verwurzelung im Jazz speisen und andererseits in der Instrumentierung: zwei Stimmen mit Gitarrenbegleitung.

Diese gehören JÖRG WEBER am Tenorsaxofon (zu hören unter anderem in den Livebands von Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden oder The Notwist) und MATHIAS GÖTZ (Hochzeitskapelle, Unterbiberger Hofmusik, Allotria Jazzband u.v.m.) an der Posaune.

 

Benni Schäfer - Gitarre/Komposition
Mathias Götz – Posaune
Jörg Weber – Tenorsaxofon

 

Begrenzte Plätze! 

Fotografie Horst Hippert

01.12.2022 LIPPENTRILLER book

Donnerstag 01. Dezember 2022
Tannerhof / GROSSER SAAL
Einlass 20 Uhr / Beginn 20:30 Uhr
22.- €
Mitglieder Kultursprung e.V. 15.-€

KULTURSPRUNG HORNKONZERT / LIPPENTRILLER / STADE ZEIT

Das österreichisch-bayerische Trio LIPPENTRILLER gehört zu den innovativsten jungen Ensembles in Bayern. Die drei Hornisten JOHANNES BERNHARD, LUKAS RÜDISSER und CHRISTOPH LUTZ lernten sich beim gemeinsamen Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München kennen. Eine musikalische Seelenverwandtschaft und die gemeinsame Begeisterung für die Nebeninstrumente des Waldhorns, allen voran das Alphorn, verbindet die drei Hornisten. Die Lust daran, Musik verschiedenster Stilrichtungen auf die Bühne zu bringen, brachte das Ensemble zusammen und begeistert das Publikum.

Schon während des Studiums erhielten sie Engagements in einigen der renommiertesten Orchestern Bayerns und Österreichs (Münchner Rundfunkorchester, Münchner Symphoniker, Staatstheater am Gärtnerplatz, Münchner Kammerorchester, Bühnenorchester der Bayerischen Staatsoper, Symphonieorchester Vorarlberg, Camerata Salzburg, Mozarteumorchester Salzburg, Wiener Kammerorchester).

Sie sind Preisträger internationaler Musikwettbewerbe und erhielten kammermusikalische sowie solistische Einladungen zu überregionalen Festivals.

Begeistert vom Spiel auf Ihren Instrumenten - vom Wald- und Alphorn über das Jagdhorn bis zum Hirten- oder Muschelhorn - verwandeln Sie jedes „klassische“ Konzert in ein lebendiges Musikerleben.

www.lippentriller.de

Begrenzte Plätze! 

play